Ästhetik in der Zahnmedizin


Wir zeigen hier einige Möglichkeiten, wie Sie ein angegriffenes oder gar
zerstörtes Erscheinungsbild zum Teil erheblich verbessern können:


 

... durch Veneers



aktueller Zahnbestand         +  Veneers  =         glänzender Auftritt

Perfekte Zähne durch Veneers ...
Zahnzwischenräume und -formen regulieren (oben)
und Optik nach Reparatur angleichen (unten)


aktueller Zahnbestand         +  Veneers  =         glänzender Auftritt

Der Natur ein Schnippchen schlagen.

Veneers sind dünne Keramikschalen, mit denen bei minimalem Substanzverlust
Fehlstellungen, Verfärbungen und große Defekte ausgeglichen werden können.
Im Vergleich zu Kronen, für deren Einsatz bis zu 1 bis 2 mm Substanz entfernt
wird, haben Veneers nur eine Schichtdicke von 0,3 bis 0,5 mm.
Veneers verhalten sich bezüglich Lichtdurchlässigkeit und Lichtbrechung wie
der eigene Zahnschmelz. Entsprechend natürlich sehen diese Restaurationen
aus. Sie werden mit der Zahnsubstanz verklebt und bieten dadurch eine extrem
hohe Belastbarkeit.

Vorder- und Rückansicht
Vorderansicht
 

... mit Einlagefüllungen (Inlays)




Unter Einlagefüllungen versteht man im zahntechnischen Labor hochpräziese angefertigte
Füllungen aus einer Goldlegierung oder Keramik.
Sie sind deutlich haltbarer als Amalgam- oder Kunstofffüllungen. Die Kauflächen werden
wie bei natürlichen Zähnen gestaltet und können durch besondere Maßnahmen
(Gesichtsbogen, Registrierung) zusätzlich kiefergelenksbezüglich hergestellt werden.
Die verwendeten Materialien sind biokompatiebel, das heißt körperverträglich, ein großer
Vorteil bei immer mehr zunehmend allergischen Erkrankungen.
Bei Einlagefüllungen aus Keramik ist durch individuelle Farbbestimmung die Rekonstruktion
vom Restzahn nicht zu unterscheiden, der Zahn erscheint "jungfräulich".

Inlay Inlay Inlay
Keramikeinlage
(geöffnet)
Keramikeinlage
(geschlossen)
Goldeinlage
 

... Dank bleaching (Bleichen)




Regelmäßiges Zähneputzen reicht nicht aus, um ein strahlendes, weißes Lächeln zu erzeugen
bzw. zu erhalten.

Wir bieten hier einen zahnschmelzschonenden Weg, den Zähnen wieder hellen Glanz zu
verleihen: bleaching.
Genaugenommen bedeutet das, daß den Zähnen neben den fremd dazugekommenen
Farben auch das natürliche Gelb genommen wird.
Ohne auf oben genannte Genußmittel verzichten zu müssen, ist es also möglich,
dennoch ein strahlend weißes Lachen zu bekommen und zu behalten.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind ein paar Vorbereitungen erforderlich, die wir hier im
Einzelnen erläutern möchten.
Damit die Zähne erfolgreich "gebleicht" werden können, muß die Zahnoberfläche einige
Stunden mit einem Bleichmittel in Kontakt sein. Der Körper soll dabei nicht unnötig
durch dieses Mittel belastet werden. Daher gilt es, direkt um die Zähne eine Art
Vorratskammer zu bilden, die den Wirkstoff an Ort und Stelle hält.
Dazu machen wir von Ihrem Gebiss einen Negativabdruck, den unser Labor
weiterbearbeitet. Es wird dort wieder ein Positiv hergestellt, das der Form Ihres
Originalgebisses entspricht. Anschließend wird ein passgenauer Kunststoffüberzug
angefertigt,

Kunststoffüberzug für Ober- und Unterkiefer


den Sie vorzugsweise Nachts mit dem Bleichmittel versehen über Ihren Zähnen
tragen. In den Überzug wurden vom Labor entsprechende Wirkstoff-Taschen eingearbeitet,
in denen das Mittel über Nacht wirken kann.
Damit schlucken Sie nicht unnötig Bleichmittel, das Sie feindosiert in die Vorats-Taschen
hineingeben:

Kunststoffüberzug für Ober- und Unterkiefer


Die Aufhellung der Zähne ist von Anwendung zu Anwendung erkennbar und kann
durch Absetzen und Wiederaufnehmen gesteuert werden.

Wenn Sie Ihre Überzüge nicht benutzen, parken Sie sie einfach in der
mitgelieferten Box.

Kunststoffüberzug für Ober- und Unterkiefer



 

... durch Austausch der Amalgamfüllung(en)




Patienten, die eine Amalgamsanierung wünschen, entfernen wir das Amalgam
unter einem besonderen Schutz (Kofferdamm), sodass kein Material in den
Organismus gelangt.


 

... mittels speziellem Zahnschmuck




Schmuck wird nicht nur um den Hals oder an Armen und Händen getragen
sondern jetzt auch immer häufiger auf den Zähnen.
Dazu werden Strasssteine oder Motive aus Blattgold mit Füllungskunstoff
auf Schneide- oder Eckzähne geklebt.

Das ist absolut ungefährlich und auch leicht wieder zu entfenen


Zahnschmuck

Detailaufnahme

 

eine kleine Show ...




Bilder 'sagen' bekanntlich mehr als tausend Worte.
So zeigen wir hier im Folgenden ein paar Vorher-/Nachher-Beispiele ...

vorher nachher
Vorher-Nachher



vorher nachher
Vorher-Nachher



vorher nachher
Vorher-Nachher



vorher nachher
Vorher-Nachher



vorher nachher
Vorher-Nachher



vorher vorher
nachher nachher
Vorher (oben) - Nachher (unten)



vorher nachher
Vorher-Nachher